Oberviechtach. (weu) Zur Herbstversammlung des Tennisclubs mit Neuwahlen waren die

 Mitglieder in den Gasthof „Zur Post“ eingeladen. Die Vorsitzende Vlasta Vavrinova begrüßte die

 Tennisfreunde und gab, nachdem das von Regina Frauendorfer gefertigte Protokoll genehmigt

 wurde, einen kurzen Abriss über das vergangene Jahr. Das Herrichten der Plätze im Frühjahr sowie

 das Einwintern wurden von einigen Mitgliedern problemlos erledigt. Dank galt neben Platzwart

 Johann Winklmann, der die Anlage ordentlich pflegt, allen ehrenamtlichen Helfern. „Leider hatten

 wir in der vergangenen Saison keine Mannschaften gemeldet“, bedauerte die Vorsitzende. Ein

 Silberstreif am Horizont zeichnete sich aber ab, als Nikolai Welnhofer von sieben Jugendlichen im

 Alter von 13 bis 15 Jahren berichtete, die starkes Interesse an einem Mannschaftsspiel hätten. „Wir

 hatten schon ein Treffen im MP12 und ein erster Ausflug nach Herzogenaurach ist geplant“, führte

 er aus. Erste Trainingseinheiten wurden in der Mehrzweckhalle abgehalten, Technik und Kondition

 standen hier im Vordergrund. Da das Tennisnetz der Mehrzweckhalle defekt ist, müsse man nach

 einer Lösung suchen. Trainingsfahrten in die Halle nach Waldmünchen sind geplant. Zweiter

 Vorsitzender Peter Frauendorfer berichtete von der gelungenen Feier zum 50-jährigen Jubiläum

 und dankte den Damen der Vorstandschaft für ihre hervorragende Arbeit. Die Fahrradtour musste

 abgesagt werden, ein tolles Gemeinschaftserlebnis dagegen war die Kanufahrt auf dem Regen.

 Wegen des immer wiederkehrenden Vandalismus in der Tennisanlage habe man zwei

 Überwachungskameras angebracht, mit denen das Umfeld des Tennisheimes sowie die

 Tennisplätze beobachtet werden können. Nach dem positiven Kassenbericht des Kassenwartes

 Christian Schneider und dem Lob von Günther Robl, der zusammen mit Johann Ferstl die Kasse

 geprüft hatte, wurde der Kassier entlastet. Die Neuwahlen, die von Günther Robl souverän geleitet

 wurden, bestätigten die alte Vorstandschaft. Nur Christian Schneider übergab aus beruflichen

 Gründen sein Amt an Johann Ferstl. Vlasta Vavrinova wurde als Vorsitzende wiedergewählt,

 Stellvertreter ist Peter Frauendorfer. Das Amt der Schriftführerin bleibt bei Regina Frauendorfer,

 Johann Ferstl erhielt das Vertrauen als Kassier. Sportwartin bleibt Eva Vavrinova, sie wird von

 Gabi Hüttl als Jugendwartin unterstützt. Kassenprüfer sind Günther Robl und Christian Schneider.

 Vorsitzende Vavrinova versprach, alles zu tun, damit sich jeder im Tennisverein wohl fühlt.

img_370

Vlasta Vavrinova (dritte von rechts) freut sich, mit der altbewährten Vorstandschaft den Verein die

 nächsten zwei Jahre weiterzuführen.

Bild: weu